Wie wird man Mitglied?

Wie wird man Mitglied?

Die Aufnahme erfolgt nach der dreijährigen IQM-Demenz-Implementierungsphase.

Voraussetzungen sind:

  1. PROJEKTE: Die erfolgreiche Umsetzung von drei Qualitätsverbesserungsprojekten
  2. PLANUNG: Eine konkrete Planung der Themen zur einrichtungsinternen Qualitätsverbesserung für ein Jahr. Die Fortschreibung der Planung erfolgt im laufenden Qualitätsverbesserungsprozess mit regelmäßiger Präsentation bei den DQD-Treffen.

Projekte und Planung werden im Netzwerk der beteiligten Einrichtungen im Rahmen der Abschlussfeier präsentiert und zusammen mit einem Antrag auf die Aufnahme in das DQD bei der DED eingereicht. Dokumentiert wird die Mitgliedschaft durch die Mitgliedsurkunde.

Was zeichnet Mitgliedseinrichtungen aus?

  • Ein geschärftes demenzspezifisches Leistungsprofil
  • Eine stetige Weiterentwicklung der Pflege– und Betreuungsqualität
  • Die Entwicklung und Umsetzung von professionellen Arbeitsverfahren
  • Die Bereitschaft zur selbstkritischen Reflexion des angebotenen Leistungsspektrums
  • Eine Überprüfung der Leistungsqualität durch externe Expert/innen

Welche Unterstützung und welche Vorteile bietet die Mitgliedschaft im DQD?

  • Kontinuierlicher fachlicher Austausch
  • Zugang zu den aktuellen Weiterentwicklungen von IQM-Demenz
  • Zugang zu Qualitätsfeedbacks zum reduzierten Preis
  • Möglichkeit zur Schulung neuer Mitarbeiter/innen in den laufenden Gruppen von IQM - Demenz zu Sonderkonditionen
  • Das Recht, mit der Mitgliedschaft zu werben und das DQD-Logo für die eigene Öffentlichkeitsarbeit zu nutzen

Erfahrungen unserer Mitglieder: "Warum wir im DQD mitarbeiten..."

  • "Gemeinsam können wir die Versorgung von Menschen mit Demenz im Heim verbessern."
  • "Die Kontakte und Austausch bei den regelmäßigen Treffen sind sehr interessant und eine Bereicherung für unsere tägliche Arbeit."
  • "Es ist uns wichtig, unsere Qualität extern prüfen zu lassen. Als DQD-Mitglied können wir Qualitätsfeedbacks zu den einzelnen Bereichen anfordern."
  • "Im DQD finden wir einen offenen und ehrlichen Erfahrungsaustausch und kollegiale Beratung."
  • "Wir wollen an den Werten und Haltungen in der Pflege- und Arbeitsbeziehung festhalten, die das IQM-Demenz ausmachen."
  • "Nachfragen im Netzwerk sind jederzeit leicht möglich."
  • "Die regelmäßigen Treffen mit Gleichgesinnten geben uns Kraft und Motivation für die täglichen Aufgaben."
  • "Wir möchten an der Weiterentwicklung des IQM-Demenz teilhaben."

Projekte

Unsere Mitglieder stellen einige Projektpräsentationen bzw. Beschreibungen ihrer Projekte zum download zur Verfügung. Sie finden diese hier, unter der jeweiligen Einrichtung.

Die Einrichtungen stehen für Nachfragen zur Verfügung und freuen sich über eine Kontaktaufnahme.